10 Jahre Geschichts- und Heimatverein Meine und Umgebung e.V.

Am 24.09.2017 hat der Geschichts- und Heimatverein Meine und Umgebung seinen 10. Geburtstag gefeiert. 70 Mitglieder und Gäste waren in das Gemeindezentrum gekommen, darunter auch die Samtgemeindebürgermeisterin Ines Kielhorn und die Bürgermeisterin der Gemeinde Ute Heinsohn-Buchmann.

Es war eine Ausstellung im Foyer mit Fotos aus Meine und Gegenständen aus der landwirtschaftlichen Vergangenheit vorbereitet, die außerordentlich gut ankam. Neben den 5 Ausstellungstafeln waren auch noch Ordner mit mehreren hundert Fotos ausgelegt. Dazu kam noch eine Vitrine in der Ausgrabungsgegenstände von 2013 ausgestellt wurden. Viele der ausgestellten Stücke wurden auf 6000 Jahre vor Christi Geburt datiert.

Gleich zu Beginn konnten wir zwei neue Mitglieder begrüßen, das ging ja gut los. Nach der offiziellen Begrüßung im Saal traten Rolf Lammers und Otto Klie im Duett auf und heizten uns gleich ein. Dann hatten wir einen guten Vortrag über die Ausgrabungsarbeiten auf dem jetzigen Parkplatz vom Gemeindezentrum in 2013 vom ehrenamtlichen Mitarbeiter für Archäologie des Landkreises Gifhorn Herrn Heinz Gabriel. Er gab uns einen Einblick in die Arbeit und Auswertung dieser Grabung. Recht herzlichen Dank, das war sehr schön.

Nun musste die Geschichte ran und der Vorsitzende Harald Wentzel berichtete über die Anfänge, die Schwierigkeiten und was alles so geschehen war. Es kam doch einiges zusammen.

Hiernach gab es Kaffee, Kuchen und Brote. Hier ein großes Lob an Alex dem „Chef“ vom Meynum, es war alles wie besprochen. Nach dieser Pause, in der auch noch Fotos gezeigt wurden, ging es an die Ehrungen.

Zunächst hat Ina Krökel die noch verbliebenen Gründungsmitglieder Harald Wentzel, Hans-Georg Reinemann, Otto Klie, Reinhard-Paul Engel und Hanns-Michael Müller aufgerufen. Sie erhielten eine Urkunde und wie alle anderen danach geehrten auch eine Stofftasche mit dem Logo des Vereins, natürlich gefüllt mit einer Keksschachtel, Körnerkissen und einem Pikkolo. Die Überraschung war gelungen. 

Danach konnten noch weitere 16 Mitglieder ihre Ehrenurkunde und den Stoffbeutel entgegen nehmen.

Zum Abschluss trat noch einmal das Rolfotto Duett (meine Erfindung) mit großem Applaus auf. Ich danke allen Helfern, es war ein runde Sache.