Von der Rübe zum Zucker

Neulich kam es zu einem persönlichen Kontakt mit dem „Historischen Archiv / Haus der Geschichte“ in Meinersen. Dort werden die historischen Schätze der Samtgemeinde und der Mitgliedsgemeinden für die Nachwelt erhalten und öffentlich zugänglich gemacht. Dabei kommt es immer wieder vor, dass das Archiv auch Dinge bekommt, die keinen Bezug zur Samtgemeinde haben. Oft sind diese Gegenstände dann in einem anderen Archiv / Museum besser aufgehoben.

Aus dem Nachlass eines in Meinersen ansässigen Bürgers erhielt das Archiv im Frühjahr diesen Jahres unter anderem fünf(!) prall gefüllte breite Ordner.

Inhalt: Historische Aufzeichnungen, Berichte, Skizzen, Fotos usw. zum Thema:„Die Zuckerrübe, Königin der Feldfrüchte, Anbau, Ernte, Zuckergewinnung und -vermarktung“.

Der Leiter des „Historischen Archivs“, Normann Schruwe, machte sich also auf die Suche nach einem Standort, der Interesse an dieser umfangreichen Sammlung haben könnte. Ihm war bekannt, dass es in Meine bis 1990 eine Zuckerfabrik gab. Seine weiteren Recherchen führten ihn deshalb zu uns.

Der Rest ist schnell erzählt: Natürlich waren wir an den angebotenen Unterlagen sehr interessiert. Unsere Vorstandsmitglieder Klaus Blume und Otto Klie besuchten Normann Schruwe, sichteten die Sammlung und nahmen sie mit großem Dank entgegen.

Nun wartet die Durcharbeitung der Unterlagen auf uns. Angesichts des umfangreichen Materials wird dies längere Zeit in Anspruch nehmen.

UnserPlan ist es, im Rahmen einer Ausstellung „Der Weg der Rübe bis zur Zuckergewinnung“ die Bilder und Dokumente einmal der Öffentlichkeit zu präsentieren.